Unsere Tätigkeitsbereiche

Unsere Tätigkeitsbereiche

Derjenige, der mit spanischen Pferden sympatisiert, kann auch ein Teil der spanischen Kultur kennenlernen - deswegen haben wir auch vom Anfang an danach gestrebt, dass wir möglichst tiefen Einblick in die iberische Reiterkultur bekommen. Während unseren Pferdesuchreisen haben wir zu zahlreichen Züchtern und Ausbildungsställen Zutritt bekommen. 2002 hat ein spanischer Rejoneador (Torreador zu Pferd) ein Monat bei uns verbracht, um uns bei der Ausbildung unserer 8 Hengste reiner spanischer Rasse zu helfen. Später haben 5 unserer Pferde und eine Reiterin (Dorottya Borsó) ein halbes Jahr in seinem Reitstall in Merida verbracht.
Danach haben unsere Reiterinnen Ágnes Borsó und Dorottya Borsó auf einem Kurs der Spanischen Reitschule in Jerez teilgenommen und haben auch in Privatställen der Reitlehrern der Spanischen Reitschule geritten. Diese Reitlehrer kommen mehrmals in einem Jahr zu uns um Kurse zu halten oder auch um bei Shows mitzureiten.

Seit 2002 sind Ágnes, Dorottya und unsere spanischen Trainer an regelmässigen Vorführungen zu sehen.

Seit dem Jahre 2007 haben wir eine Spanische Reitschule in Kooperation mit der Fachschule Pettkó Szandtner gegründet. Wir haben 9 gut ausgebildete Hengste und 15 Stuten von dem Stall von Herrn Alvaro Domecq, Gründer der Spanischen Hofreitschule. Unser Stall Epona übt neben die ausbildende und vorführende Tätigkeit auch eine züchterische Tätigkeit aus. Die sehr gut ausgebildete Hengste halten elite spanische Blutlinien fest, und sichern zusammen mit den eliten Stuten die Nachwuchs für unserem Stall. Im Jahre 2009 hat sich unser Traum realisiert, als unsere Reitschule für das erste mal in dem Burg von Buda auftrat und damit an die Ungarische Spanische Reitschule, die vor dem ersten Weltkrieg in ganz Europa populär war, erinnert. Auch im Jahre 2010 setzt die Reitschule ihre ausbildende und züchterische Tätigkeit fort, und hält niveauvolle Vorfürhungen.
Jedes Jahr besuchen wir die grösste Pferdemesse in Spanien, die SICAB in Sevilla, woran Züchter aus dem ganzen Welt teilnehmen. Hier findet das grösste Züchterereignis der Welt statt neben zahllose Shows, Dressur und Gespannwettbewerbe. Hier erscheinen Züchter der spanischen Pferde aus dem ganzen Welt. Dieses Programm schafft die Möglichkeit, Bekanntschaften zu machen und die Entwicklung der Zucht zu folgen.
Im Jahre 2009 haben wir an der SICAB die Ehre gehabt, den Preis der besten Züchter im festlichen Rahmen zu erhalten.

 





Unsere Reitanlage

Unsere Reitanlage befindet sich 42 km weit von Budapest entfernt, in der Nähe des Autobahns M1 (Wien-Budapest) auf einem 23 ha grossen Gelände umgeben von Wäldern. Unser Stall hat 25 Boxen - neben der Halle stehen 2 Sandplätze im Freien zur Verfügung. Wir haben Koppeln und aussergewöhnliche Geländerittmöglichkeiten, die zur Entspannung unserer Pferde beitragen.





Unsere Reiter und Trainer

Epona

Ágnes Borsó war als Junior und Junge Reiterin 7 Mal Mitglied des ungarischen Dressurteams, sie war auch ungarische Meisterin der Junioren, war Teilnehmer der Europameisterschaft der Jungen Reiter und der Junioren. Sie ist auch als gebildete Trainer tätig und spricht vier Sprachen. Sie hat an einem Kurs der Spanischen Reitschule teilgenommen. Ihre Pferde sind bis zum Grand Prix ausgebildet.
 

Dorottya Borsó hat mit 5 eigenen Pferden mehr als ein halbes Jahr bei einer Rejoneadorfamilie verbracht. Während dieser Zeit hatte sie Gelegenheit tieferen Einblick in die spanische Reiterkultur zu bekommen. (Stierkämpfe, Vaquero- und Zuchtturniere, Ausbildung der spanischen Pferde, usw.) Sie nahm an einem Kurs der Spanischen Reitschule in Jerez teil, wo sie auch die Arbeit am langen Zügel und Ausbildung an der Hand lernen konnte. Sie verfügt über ein Trainerausbildung und spricht vier Sprachen.
 

Zu unseren Trainern gehört auch der schon erwähnte Rejoneador (Torreador zu Pferd), Luis Miguel Correa, und der Reitlehrer der Spanischen Reitschule in Jerez, ein Mitglied des Nationalteams in Dressur, Ignacio Lopez. Auch Jose Maria Sanches Cobos, der ehemalige Direktor der Reiter in der Spanischen Reitschule in Jerez hat schon bei uns Kurse gehalten.
Wir stehen mit der Gründer der Spanischen Reitschule, mit Alvaro Domecq Romero in Kontakt. Er besucht unsere Reitschule und Reiter regelmäßig und hilft unsere Arbeit mit professionalen Ratschlägen. Zu unseren Gästen gehört sein Neffe, Antonio Domecq, wer an Stierkämpfen in Spanien als professioneller Rejoneador teilnimmt. Einer der besten Reiter des Domecq Stalles, Javier Ruiz ist ständig Mitglied an unseren Vorführungen und hilft unsere Arbeit während der Zeit der Vorbereitungen, Er trainiert auch unsere Reiter und Pferde.
 

Der erste Absolvent unserer Schule ist Tamás Bálint, wer schon als professioneller Reiter bei uns tätig ist.
 

Unsere Schüler sind: Adrienn Kustár, Krisztina Tóth, Gitta Gelencsér, Petra, Gyurik, Enikő Kocsis, Mercédesz Grosán, Sarolta Balla, Imola Petrás, Andrea Molnár, Zoltán Fazekas, Norbert Kovács, Tamás Mánomics, Gábor Kovács

 





Zucht

Epona

Wir haben unsere Hengste auf Grund strenger Kriterien in Spanien ausgesucht, mit dem Ziel eine stabile Basis der Zucht in Ungarn zu erschaffen. Diese Hengste waren die ersten reinrassigen spanischen Pferde in unserer Heimat, und auch heute verfügen nur unsere Pferde über Zuchtgenehmigung. Mit bewusster Verantwortung strebten wir danach, diese Hengste aus den besten und ältesten Gestüten auszusuchen, damit wir in Ungarn mehrere Blutlinien repräsentieren können.
Es gibt heute mehrere reinrassige spanischen Stuten in Ungarn, die auch mit unserer Hilfe nach Ungarn gebracht worden sind. Die ersten Fohlen sind bereits zur Welt gekommen.
Da das spanische Pferd früher auch Basis mehrerer Pferderassen war, ist es erlaubt z. B. auch Lipizzaner, Lusitanos, usw. zu decken.
Die iberischen und süd-amerikanischen Züchter haben mit Kreuzung mehrere Pferderassen erschaffen, sowie Hispano-Araber (Reinrassiges spanisches Pferd/P.R.E. x Araber), Azteca (P.R.E. x Quarterhorse).
In unserer Heimat decken die spanische Hengste Lipizzaner, Shagia-Araber, Vollblut- und Araber Stuten, Frisen und auch Halbblutstuten. Die ersten Fohlen kamen 2005 zur Welt. Da die Züchter mit der guten Vereberfähigkeit der Hengste überaus zufrieden waren, wächst die Zahl der Deckungen immer mehr.
 



Pferdeverkauf

Epona

Mit unseren Kontakten, Erfahrungen und spanischen Sprachkenntnissen stehen wir gerne jedem ernsthaft inerressiertem Pferdekäufer gerne zur Verfügung.
Wir können mit Hilfe der Züchter, Tierärzte und Reiter Hengste und Stuten in unterschiedlichem Alter und Ausbildungsstufe je nach Wunsch in verschiedenen Preiskategorien suchen. Wir übernehmen die zeitaufwändige Last der Suche und helfen auch bei der Organisation der Hinfahrt und das Heimtransportieren der Pferde, da wir bei unseren Pferdekäufen verlässliche Partner kennengelernt haben.

In unserem eigenen Gestüt sind jedes Jahr Fohlen geboren. Unsere Stuten und Hengste sind Vertreter wichtiger Blutlinien und sind stammverwandt mit den olympischen Pferden von Spanien, die bedeutende Ergebnisse in Dressur haben oder in der Reitschule von Jerez auftreten (z. B.: Invasor, Grandero, Osado).
Zur Zeit stellen wir mehrere Stuten und junge Henste zum Verkauf (siehe: Pferde zum Verkauf)
Zum Glück wächst auch die Anzahl der spanischen Pferde in Ungarn dank den vielen Deckungen. Wir können Informationen über die in Ungarn geborene Fohlen und den importierten Pferden liefern.

 



Shows, Vorführungen

Epona

Zwecks Verbreitung der spanischen Pferde in Ungarn nehmen wir mit unseren hoch ausgebildeten Hengsten seit 2002 an Shows teil. Auf Wunsch können wir neben unseren eigenen Reitern (Ágnes und Dorottya) auch einen spanischen Rejoneador (Torreador zu Pferd) einladen. Auf unseren Vorführungen sind Elemente der klassischen Dressur, Elemente der hohen Schule sowie Arbeit am langen Zügel zu sehen. Der Rejoneador macht mit seiner Garocha (langer Stock mit dem die Stiere getrieben werden) eine Vorführung im Vaquero (Stierhüter) Stil.
Bisher hatten wir Auftritte in Komárom, Kaposvár, Szilvásvárad, Bábolna, Budapest, usw. - von denen der meist ranghafte Auftritt 2005 in der budapester Sportarena im Rahmen der Apassionata stattfand, wo unsere Reiter die einzigen ungarischen Teilnehmer waren.
2006 haben wir grosse Pläne verwirklicht: wir haben im Rahmen der Apassionata ein Show mit ausschliesslich ungarischen Teilnehmern organisiert, wo die Geschichte der ungarischen Reiterkultur vorgeführt wurde. Der Entwurf stammt von – mit der Mitwirkung der Firmen Showtime Budapest und Equiarte – Epona, von Frau Borsó und Béla Borsó. Die Pferde unserer Reitschule sind in den Barockszenen und in den Szenen aus der Zeit des ungarischen Königs Matthias erschienen.
Wir sind auf der nationalen Veranstaltung „Nemzeti Vágta” (2008, 2009) und auf den OTP Weltcup erschienen (2007, 2008, 2009).
Seit 2007 haben wir in Kooperation mit der Fachschule Pettkó-Szandtner die Epona Reitschule gegründet, und haben im Jahre 2008 unseren Pferdebestand gemäß der zunehmenden Schülerzahl erweitert.
Im Jahre 2009 hat sich unser Traum verwirklicht, als wir die Vorführungen in dem Löwenhof des Burges gestalten konnten, wo einmal die Spanische Reitschule des Burges wirkte, die im Laufe der Geschichte verschwand.
Vom April 2010 bis Oktober finden in dem Löwenhof des Burges unsere Abendvorführungen statt.
Wir tragen 26-28. März, 2010. an der Equifest eine Gala vor.
Daneben organisieren wir auch Vorführungen an grösseren Veranstaltungen sowohl in unserer Heimat als auch im Ausland.

 





Training, Ausbildung

Epona

Im Jahre 2007 haben wir die Epona Reitschule in Kooperation mit der Fachschule Pettkó-Szandtner und mit der West-Ungarische Universität gegründet.

20 hoch gebildete Hengste stehen unserer Schüler zur Verfügung. Ágnes Borsó und Dorottya Borsó leiten die Praxis, zusammen mit spanischen Trainern. Den theoretischen Unterricht leistet die Universität und die Fachschule.

In unserer Reitschule bietet sich die Möglichkeit, die Reitkunst auf hohem Niveau zu erlernen, und die Zucht, Pflege und Ausbildung der Pferde kennenzulernen.
Unsere Schüler nehmen bereits während ihrer Studien an Vorführungen teil.
Unser Ziel ist die Reitsport in unserer Heimat mit hoch gebildeten Trainern zu verreichern, unsere Reitkultur zu popularisieren, und die ungarische Pferdezucht mit ausgewählten, aus weltberühmten Blutlinien stammenden Andalusiern zu erweitern.

 







Links | Contact | Copyright | © Epona